Was macht eine Frau attraktiv? Welche Körperpartien sollten immer besonders gepflegt werden? Weltweit lässt sich diese Frage nicht so einfach beantworten. Rund um den Globus gibt es zu viel unterschiedliche Meinungen, zu viel verschiedenen Ansichten, was schön ist. Dabei kommt es vor allem auf den ersten Blick an. Der erste Eindruck entscheidet und lässt sich nicht mehr korrigieren. Eines ist sicher: Egal ob in der westlich orientierten Welt oder in den geheimnisvollen Welten des Orients - das Gesicht ist immer der erste Bereich, der ins Auge sticht. Und auch da gilt: Haare sind ein Ausdruck von Weiblichkeit. Das gekonnte Versteckten der weiblichen Haartracht unter Kopftüchern ist eine jahrhundertealte Tradition, die Frauen helfen soll, sich sicher zu fühlen und dennoch durch die Ausdruckskraft des Gesichtes zu überzeugen. Zu beeindrucken. Doch was bewirkt das permanente Tragen von Kopftüchern? Wie wirkt sich die Abdeckung der weiblichen Haarpracht auf die Struktur des Haares aus?

Wissenswertes rund um das Thema Haar

Das Wachstum der Haare ist genetisch und hormonell gesteuert. Dabei gilt: Kopfhaare wachsen viel schneller als Körperhaare, sind aber nicht zuletzt dadurch auch besonderen Belastungen ausgesetzt. Der Grund für das besonders aktive Haarwachstum am Kopf sind die sogenannten Haarzwiebeln. Kaum vorstellbar, aber wahr: Allein am Kopf wachsen täglich bis zu 30 Meter Haare. Erst mal, egal ob Kopftuch oder nicht, jeder Mensch verliert, bis zu 100 Haare am Tag. In diesem Rahmen kann noch nicht von einem unnatürlichen Haarausfall gesprochen werden, diese Zahl repräsentiert international anerkannte Werte zum Thema Haarerneuerung. Und bei der Länge des Haares sind es pro Jahr ca 15 cm, die erreicht werden. Nicht nur Frauen interessiert in diese Zusammenhang: Was kann ich tun, um meine natürliche Haarpracht möglichst langfristig attraktiv zu erhalten? Was begünstigt den Haarwuchs, was irritiert ihn? Frauen, die aus modischen oder religiösen Gründen ein Kopftuch tragen, sind an der Pflege ihrer Haarpracht ebenso interessiert, wie Liebhaberinnen des offenen Styles.

Hat das Tragen von Kopftüchern einen maßgeblichen Einfluss auf Haarstärke und Struktur?

Haarausfall hat in der Regel medizinische oder psychologische Gründe. Beim dauerhaften Tragen von Kopftüchern ist es hier vor allem die Traction Alopeica, die sich negativ auf das Haarwachstum auswirken kann. Gemeint ist hier ein dauerhafter Haarausfall durch permanente Überspannung der Haare. Betroffen sind hier ganz besonders die Partien der Stirn oder der Schläfen. Der einzige Grund für dieses unangenehme Phänomen liegt in der Überdehnung der Haarstruktur. Gute und dem Haartyp angepasste Pflegeprodukte können hier wirksame Abhilfe leisten. Ebenso wie das simple Entlasten. Und auch hier ist es egal, ob das Kopftuch aus religiösen oder modischen Gründen getragen wird. Zu Hause abnehmen und die Haartracht typgerecht pflegen und entlasten ist immer das beste Mittel, um eine der attraktivsten Regionen der Weiblichkeit möglichst lang und wirkungsvoll gesund zu erhalten.



Wieder dichte und volle Haare innerhalb von Sekunden? Dann sind unsere Haarverdichter genau das Richtige.

Toppik Schütthaar
Toppik Hair Thickener Spray


Beispiele:

Vorher:
Nachher: