Loading..
Processing... Please wait...

Artikel wurde in Ihren Warenkorb gelegt.



     
    0 Produkt(e) - 0,00 €

    Kürzlich hinzugefügte Artikel

    Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

    Was ist Alopezie? 

    Einleitung

    Mit dem Fachterminus Alopezie wird vereinfacht gesagt der Haarausfall gemeint. Dabei muss unterschieden werden, ob ein krankhafter Haarverlust gemeint ist oder das normale tägliche Verlieren einiger Haare. Normal wäre es am Tag circa 70 bis 100 Haare zu verlieren, ohne dass von einem krankhaften Haarverlust gesprochen wird. Der Unterschied findet sich zunächst in der Tatsache, dass bei einem normalen Haarverlust die Haarwurzel in der Kopfhaut verbleibt und neue gesunde Haar nachwachsen können.

    Der Haarausfall wird zwischen zwei unterschiedlichen Formen unterschieden. Zum einem der Effluvium (lat. Ausfall) und zum anderem der Alopezie, also der Lichtung des Haares und der damit verbundenen Sichtbarkeit der darunter liegenden Kopfhaut. Betroffene haben unterschiedliche Möglichkeiten dem Haarausfall etwas entgegen zu setzen. Der Einsatz von Medikamenten kann unter anderen den aktuellen Zustand konservieren oder in manchen Fällen zu einer Besserung des Haarbildes beitragen. Neben der Behandlung mit Medikamenten kann auch eine Kaschierung durch unterschiedliche kosmetische Mittel vorgenommen werden. Dazu zählt unter anderem auch das seit dreißig Jahren bewährte und stetig weiterentwickelte Toppik Schütthaar. In dem unten aufgeführten Bild können Sie die Wirkweise von Toppik erkennen.

    Toppik Effekt

    Welche Arten von Haarausfall werden unterschieden?

    Der erbliche bedingte Haarausfall (auch androgenetischer Haarausfall genannt)

    Durch genetische Veranlagung wird das Hormon DHT (Dihydrotestosteron) ausgeschüttet, welche die Wachstumsphase des Haares verkürzt. Somit ist die Menge der Haarfollikel bei glatzköpfigen und nicht glatzköpfigen nicht unterschiedlich. Der Unterschied liegt in der Wachstumphase des Haares, die bei Betroffenen verkürzt ist, Somit kann das entsprechende Haar kaum noch aus der Kopfhaut sichtbar heraustreten und die Haarfollikel degenerieren mit dem zeitlichen Fortschritt.

    Der kreisrunde Haarausfall

    Der kreisrunde Haarausfall ist ein örtlich bzw. lokal begrenzter Haarausfall. Der entscheidende Unterschied zu anderen Haarausfallerkrankung liegt in der zeitlichen Begrenzung. Beim kreisrunden Haarausfall werden keine Haarfollikel zerstört bzw. bleiben erhalten.

    Welche Glatzentypen gibt es?

    Das volle Haar, dass als Ideal bzw. Männlichkeitssymbol aber auch als Zeichen für besondere Weiblichkeit gilt

    Volles Haar

    Die Geheimratsecken wiederum sind das erste Anzeichen für eine beginnende Glatze

    Geheimratsecken

    Nach den sogenannten Geheimratsecken folgt in vielen Fällen eine hohe Stirn

    Hohe Stirn

    Oder aber das Haar ist an vielen Stellen bereits licht bzw. diffus, fällt also allen Stellen gleichzeitig aus und dünnt das Haar somit aus. Das sogenannte lichte Haar.

    Lichtes Haar

     

    Zurück zu den Glatzen. Oft vertreten ist auch eine Glatze im oberen Kopfbereich und ein Verbleiben der Haare an den Seiten

    Halbglatze

    Zu guter Letzt bleibt die Vollglatze. Es sind also gar keine Haar mehr auf dem Kopf vorhanden.

    Vollglatze